Dr. Michael Piontek – Willkommen auf meiner privaten Webseite

Das einzig Konstante im Universum ist die Veränderung.
Heraklit

Risikomanagement im Finanzbereich … Was sollte man im Auge behalten?

13.06.2016 Allgemein Keine Kommentare

Risikomanagement im Finanzbereich ist vielschichtig – welche Risiken bzw. Kennziffern sollte man in Bezug auf Finanzierungen „Controller“?

Risiken bei Finanzierungen fallen vor allem im Bereich Liquiditätssteuerung und Finsnzierungscovenants an.

Bei die Liquiditätssteuerung sind juristische Themen in Bezug auf das Cashpooling bei Beginn zu klären, Verzinsungen zwischen Kapitalgesellschaften sind marktüblich zu halten. Wichtig sind Szenarioanalysen bzw. Sensitivitäten zur Liquiditätsentwicklung – unter Berücksichtigung von Abweichungen bei Mieteinnahmen, Baukosten und Zinsentwicklung (inkl. Derivate).

Dazu eignet sich, wenn man über Excel hinaus will, eine Treasurymanagement-Software. Diese berechnet mögliche Zinsentwicklungen und deren Auswirkungen auf Liquidität und Assetwerte.

Bei den Finanzierungscovenants  sind neben den Financial Covenants vor allem die laufenden Reportingpflichten, am besten durch ein Vertragsmanagement zu überwachen. Die erforderlichen Reports können über einen Reporting Service automatisiert erstellt und rechtzeitig geliefert werden. Bei den Financial Covenants ist es wichtig, nicht nur die Ist-Situation zu berechnen, sondern mittels maschineller Berechnung auch die Covenantermittlung in der Zukunft (auf Basis der Planung) zu überwachen. So kann erkannt werden, ob in der Zukunft Probleme mit LTV- oder DSCR-Covenants Probleme drohen. Dabei sollten auch Sensitivitäten einbezogen werden.

Tags:

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dr. Michael Piontek