Dr. Michael Piontek – Willkommen auf meiner privaten Webseite

Das einzig Konstante im Universum ist die Veränderung.
Heraklit

Die „Mauer“ ist gefallen ;-). Der 3-Monats-Euribor notiert erstmals unter – 0,3% … Deutschland 2017 als Risiko?

05.09.2016 Allgemein,Finance Keine Kommentare

Kaum habe ich es geschrieben und angemahnt – schon ist es passiert ;-). Am 02.09.2016 notiert der 3-MonatsEuribor bei – 0,301% – und damit auf einem Rekordtiefststand.

Die Banken erwarten trotz EZB-Schelte auf absehbare Zeit keinen Anstieg – es setzt sich die Erkenntnis durch, dass Herr Draghi die Zinsen vor dem Hintergrund der erneuten Probleme in mehreren Eurostaaten meiner „Rotweintruppe“, bestehend aus

Portugal, Spanien, Griechenland (aber auch Italien und Frankreich) sowie den kommenden, noch unbekannten Risiken aus dem Brexit (der auch eine Belastung für die Euro-Wirtschaft wird) und ausbleibenden Zinserhöhungen in den USA sein Niedrigzinspolitik eher noch verschärfen als abmildern wird.

Das Anleihenankaufsprogramm dürfte ausgeweitet werden, und zwar zeitlich als auch vom Umfang. Um dies umsetzen zu können bzw. um genügend Titel zu finden, werden die Kriterien weiter ausgeweitet bzw. aufgeweicht werden.

Gegenargumente sehe ich vor einem Bankencrash aufgrund der Niedrigzinsen nicht.

Nach der Wahl vom Sonntag muss man konstatieren, dass ggf. auch bei der Bundestagswahl eurokritische Parteien in Deutschland erheblichen Einfluss gewinnen könnten. Die Behandlung der Flüchtlingsfrage in der Lesart der Euroskeptiker wird zu weniger Europa führen. Das weniger Europa auch weniger Binnenmarkt bedeuten wird, ist seit der Brexit-Entscheidung vielen klar geworden. Das Deutschland als Exportnation dabei überproportional leiden würden ist ebenso wahrscheinlich. Wenn die deutsche Wirtschaft als Folge nicht mehr die positive Ausnahme darstellt und ggf. wirtschaftlich in einen Abwärtstrend gerät, wäre eine außerordentliche, seit langem nicht dagewesene Belastung für die EU und die Eurozone. Dies würde ebenso erhebliche Maßnahmen der EZB sowie niedrige Zinsen bedingen. Wir müssen leider Deutschland bzw. seine Wahl in 2017 als „Risikoposition auf die Watchlist nehmen.

Neue Probleme und neue Unsicherheiten sprechen daher eine deutliche Sprache für niedrigen Zinsen auf absehbare Zeit.  Neben der ohnehin bestehenden „Hidden-Agenda“ der EZB aus niedrigen Zinsen bei dem Ziel höherer Inflation zur Entschuldung überschuldeter Staaten.

Tags:

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dr. Michael Piontek