Dr. Michael Piontek – Willkommen auf meiner privaten Webseite

Das einzig Konstante im Universum ist die Veränderung.
Heraklit

1+1=2? Geldanlage in USD?

11.01.2015 Finance,Management Keine Kommentare

1. Die Chefin der FED hat erklärt, die Zinsen in den USA dieses Jahr erhöhen zu wollen.
2. Die EZB hat erklärt, dass die Zinsen im Euroraum noch länger niedrig bleiben werden.

Nach klassischer Theorie wird dadurch der Euro gegenüber den USD fallen. Was bedeutet das?

Wenn man nur die beiden Punkte 1 und 2 beachtet und die Folge der klassischen Lehre als noch immer als gültig betrachtet, dann sollte man jetzt sein Euro-Tagesgeld in USD – Tagesgeld umwandeln. Denn,

– die USD-Zinsen werden steigen und deutlich über den Euro-Zinsen liegen (höherer Zinsertrag),
– der fallende Euro führt dazu, dass man bei einem späteren Rücktausch mehr Euro für seine USD bekommt. Also einen zusätzlichen Währungsgewinn erzielen kann.

Zu beachten ist, dass alle Annahmen auch nicht eintreffen können und die Zentralbanken nicht ihren Ankündigen Folge leisten könnten. Wichtiger ist aber, dass der Währungskurs des Euro weiteren wirtschaftlichen und geopolitischen Einflüssen ausgesetzt ist und sich auch anders entwickeln könnte.

Eine interessante Idee ist es der Wechsel in USD für risikofreudige Anleger im kfr. Bereich aber allemal.

Tags:

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dr. Michael Piontek